Hausmittel gegen Schimmel im Badezimmer

Bei kleineren Stockflecken eignen sich Hausmittel gegen Schimmel im Badezimmer vorzüglich.

Viele der im Handel vertriebenen Antischimmelprodukte besitzen hochaggressive Inhaltsstoffe, die zu Allergien führen können. Auch das Inhalieren der austretenden Dämpfe bringt gesundheitliche Gefahren mit sich. Aus Sicherheitsgründen wird deshalb häufig auf chemische Schimmelvernichter verzichtet.

Mit Essig Schimmel entfernen

Essig ist nach wie vor das gängigste Hausmittel im Kampf gegen Schimmel. Er eignet sich für die Beseitigung von Stockflecken auf festen Untergründen, wie Glas, Keramik, Steinzeug und Edelstahl. Bei Putz und porösen Materialien ist Essig weniger zu empfehlen. Zunächst sollte der Schimmel mit Wasser, Seife und einer Bürste so gut es geht weggeschrubbt werden. Anschließend erfolgt das Besprühen mit Essig und das erneute Reiben mit der Bürste. Dann muss der Essig noch eine Zeit lang einwirken bis schließlich das Abspülen mit Wasser erfolgt.

Alkohol zur Schimmelbekämfung

Hochprozentiger Alkohol im Einsatz gegen Schimmel hat den Vorteil, dass auch durchlässige Oberflächen damit behandelt werden können. Im Bad kämen Fliesenfugen, Wandputz und Tapetenbeläge in Frage. Wird der Alkohol mit etwas Ascorbinsäure vermischt, verstärkt dies noch die positive Wirkung. Nach Entfernung des Schimmelbelags sollte das Einreiben oder Besprühen der betroffenen Stellen mit Alkohol mehrmals wiederholt werden.

Hefe als Hausmittel gegen Schimmel im Badezimmer

Fugen lassen sich auch mit in Wasser aufgelöster Hefe von Schimmelpilzen befreien. Das Auftragen dieser Flüssigkeit auf die mit Schimmel befallenen Fugen gelingt mit einer Zahnbürste am besten. Die Einwirkzeit sollte ungefähr 10 Minuten betragen, bis die Hefe mit einem feuchten Lappen wieder abgewischt werden kann. Eventuell muss der Vorgang mehrmals wiederholt werden.

2 Kommentare… add one
  • Patricia

    Gerade las ich diesen Artikel, nun bin ich etwas verunsichert, was den Schimmel als Hausmittel angeht. Auf manchen Seiten empfiehlt man, den Essig nicht gegen den Schimmelpilz einzusetzen, weil sich angeblich der Schimmel dadurch noch mehr ausbreitet. Was ist denn jetzt richtig? Darf ich Essig als Hausmittel verwenden oder nicht?
    PQ

  • Aaaragorn

    Frage ist ob Hefe nicht auch präventiv gegen Schimmel helfen könnte, weil Hefen setzen die Nährstoffe ja um in Alkohol und Kohlendioxid. Damit würden sie einerseits dem Schimmel die Nährstoffe nehmen, andererseits Alkohol produzieren, der den Schimmel abtötet. Ist der Gedankengang soweit richtig?

Einen Kommentar hinterlassen