Schimmel hinterm Schrank

Mit Schimmelpilzen verseuchte Wohnungen bedeuten immer ein gesundheitliches Risiko, vor allem für Kinder, die sensibler auf Belastungen reagieren.

Schimmel hinterm Kleiderschrank stellt unter Umständen ein ernsthaftes Problem dar, wenn die tatsächlich zutreffende Ursache, nämlich der Schimmel, für eine Erkrankung verborgen bleibt.

Schimmel hinterm Schrank vegetiert meist heimlich vor sich hin und wird nur zufällig entdeckt

Schimmelsporen auf Petrischale

Schimmel hinterm Schrank kann man mit einem Schimmeltest nachweisen.

Eventuell ist nicht nur der Schrank betroffen, weil sich auch Schimmel auf der Wand angesiedelt hat. Gewöhnlich offenbart sich der Schimmel erst beim Kauf einer neuen Einrichtung, wenn vormals verdeckte Bereiche beim Abbau der alten Möblierung offen zugänglich werden.

Wie entsteht Schimmel hinter dem Schrank?

Mit Türen und hinterem Abschluss versehene Einrichtungsteile lassen keine Luft hindurch und wirken wie eine Sperrmauer. Dadurch gelangt die Strahlungswärme der Heizung nicht bis zur Wand.

Handelt es sich um eine ungedämmte Außenmauer, kühlt diese in den kalten Monaten schnell aus. Der Raum zwischen Schrank und Wand liegt deshalb in einem sehr niedrigen Temperaturbereich.

Verschafft sich wärmere Raumluft Zugang, kondensiert sie und schlägt sich an den Oberflächen nieder, was Schimmelbildung Vorschub leistet. In den meisten Fällen setzt sich Schimmel hinterm Kleiderschrank fest, der gelegentlich mit einem etwas muffigen Geruch auf sich aufmerksam macht.

Vorbeugende Maßnahmen, damit hinter Schränken kein Schimmel entsteht

  • Außenwände dämmen
  • Größere Schränke nach Möglichkeit nicht an einer Außenwand platzieren.
  • Zwischen Wand und Schrank sollte ein Abstand von etwa 10 cm verbleiben, damit sich dort die Luft bewegen kann.
  • Eventuell ein Heizkabel mit Thermostat verlegen. Sobald der Temperaturfühler an der kühlsten Stelle hinter dem Schrank (wahrscheinlich in der Mitte) den Taupunkt erreicht, wird die Luft automatisch erwärmt.
  • Eine weitere Alternative wäre das Weglassen der Schrankrückenwand. Sind die Türen auch noch mit Lamellen ausgestattet, kann die Luft zirkulieren und es bildet sich garantiert kein Schimmel hinterm Schrank.

Welcher Schimmel versteckt sich an der Rückseite von Schränken?

Weißer Schimmel hinter dem Schrank deutet auf Aspergillus versicolor hin, eine Schimmelart, die sich zunächst in einem reinen Weiß präsentiert.

Erst im Laufe der Zeit macht der Schimmelpilz seinem Namen alle Ehre, denn er verwandelt sich in ein grünes, rotes, gelbes oder schwarzes Gebilde. Die bunte Vielfalt hält sogar noch andere Farben bereit. Hinter Einrichtungen gedeihen auch andere Schimmelpilze, wenn sie günstige Bedingungen vorfinden.

Das Schlafzimmer ist besonders anfällig für Schimmel

Aufgrund der nächtlichen Atmung, mit der Wasser an die Raumluft abgegeben wird, kommt im Schlafzimmer relativ häufig Schimmel vor. Viele Menschen bevorzugen beim Schlafen eine nicht so hohe Zimmertemperatur, was die Entstehung von Schimmel ebenfalls begünstigt.

Selbst mit einer Taschenlampe lässt sich der Spalt zwischen Schrank und Wand nur ungenügend ausleuchten und einsehen. Wer definitiv Schimmel hinterm Kleiderschrank ausschließen möchte, aber das Abbauen des Kleiderschranks scheut, kann mit einem Schimmeltest die Probe aufs Exempel machen.

Dazu müssen Schalen mit Nährlösung aufgestellt und anschließend an ein Labor geschickt werden. Nach ein paar Tagen liegt das, hoffentlich negative, Ergebnis vor.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen