Luftfeuchtigkeit senken

Wie lässt sich in Wohnungen die Luftfeuchtigkeit senken, damit Schimmelpilzen die Lebensgrundlage entzogen wird?

Schimmel ist auf Feuchtigkeit angewiesen, deshalb stellen Wohnräume mit einer relativen Luftfeuchte im Bereich von 40  bis 50 Prozent die ideale Vorbeugung gegen Schimmelpilz dar. Mit einem Hygrometer lässt sich die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen messen. Einwandfreie Bedingungen werden in aller Regel durch richtiges Lüften erreicht. Weil warme Luft viel mehr Feuchtigkeit in sich aufnehmen kann und beim Auftreffen auf kalte Wände kondensiert, sollte beim Lüften die Außentemperatur immer geringer sein als die Raumtemperatur. Deshalb empfiehlt sich, das Lüften im Sommer auf den zeitigen Morgen oder späten Abend zu verlegen.

Elektrische Luftentfeuchter

Der Einsatz von elektrischen Geräten, die Luftfeuchtigkeit senken, trägt in aller Regel zu einem schnellen Erfolg bei. Diese Geräte verbrauchen jedoch sehr viel Strom, ganz abgesehen von den  Anschaffungskosten. Tägliche Stromkosten von 2,– Euro für den Einsatz eines Luftentfeuchters sind keine Seltenheit. Technische Geräte sind somit für den Dauereinsatz weniger geeignet. Ein weiterer Nachteil stellt auch noch der ständig vorhandene Geräuschpegel dar, für den der Motor eines Raumluftentfeuchters verantwortlich ist. Bei einer kurzfristige Nutzung und akuter Feuchtigkeit in der Wohnung, wie etwa nach einem Wasserschaden, leisten elektronische Luftentfeuchter sehr gute Dienste.

Luftentfeuchter ohne Strom

Eine brauchbare Alternative sind Luftentfeuchter mit Salzgranulat und Sieb, die ohne Strom funktionieren. Das Granulat saugt die Feuchtigkeit aus der Luft auf. Sobald das Substrat vollkommen gesättigt ist, tropft Wasser in den unter dem Sieb befindlichen Behälter. Da sich das Granulat nach und nach abbaut, sollte es nach geraumer Zeit erneuert werden. Statt Granulat kann zum Nachfüllen auch Calciumchlorid verwendet werden, das in der Anschaffung erheblich billiger ist.

Mit Salz Luftfeuchtigkeit senken

Luftfeuchtigkeit senken - Kontrolle durch Hygrometer

Die Luftfeuchtigkeit senken und mit dem Hygrometer kontrollieren

Die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen lässt sich auch mit ganz einfachen Mitteln drosseln. Gebraucht werden lediglich etliche Schüsseln oder Teller und mehrere Packungen Speisesalz. Nachstehend die Tipps zur Vorgehensweise:

  • Einfaches Speisesalz, das kein Jod und kein Fluorid enthält, kostet weniger, ist aber für das Vorhaben gleichermaßen geeignet.
  • Die Befüllung mit Salz darf nicht höher als 3 cm sein.
  • Alle mit Salz versehenen Behälter werden dort aufgestellt, wo die Luftfeuchtigkeit am höchsten ist.
  • Sobald der Anteil des Wassers den des Salzes übersteigt, wird der gesamte Inhalt entsorgt und wieder neues Salz aufgefüllt.
  • Erst wenn das Salz nicht mehr richtig nass wird, hat sich die Luftfeuchte normalisiert. Absolute Sicherheit gibt der Hygrometer.

Diese vergleichsweise einfache und zudem kostengünstige Lösung hat sich als sehr effektiv zur Absenkung der Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen erwiesen. Es empfiehlt sich, die Behälter jeden Tag zu überprüfen, damit immer ein rasches Auswechseln des Salzes erfolgt.

4 Kommentare… add one
  • Raphael

    Hallo ich hätte eine Frage:
    Es steht oben: “Einfaches Speisesalz, das kein Jod und kein Fluorid enthält, kostet weniger, ist aber für das Vorhaben gleichermaßen geeignet.”
    Warum kein Jod und Fluorid? Bezieht sich das “kostet weniger” auf das einfache Speisesalz? Ich frag mich nur, weil ich jodiertes Salz zu Hause habe und jetzt nicht weiß ob ich das verwenden kann oder nicht?

  • Kristina

    Hallo

    In welcher Größenordnung stelle ich das Salz auf, reicht schon ein Mameladenglas oder eher eine Kiste?

    • Klaus K.

      Möglichst großflächig in einer flachen Schale. Ein Marmeladenglas ist ehr ungeeignet, die Fläche ist viel zu klein. Je nach Feuchtigkeitswert kann auch an mehreren Stellen eine Schale mit Salz aufgestellt werden.

  • Hallo ich lese gerade, Feuchtigkeit nin der Wohnung.
    Ich habe nie in unserem Haus-nasse Fenster gehabt.
    Nun wohnen wir zur Miete in einer Mietwohnung, seid einem Jahr.
    Der Winter , machte mir hier nasse Fenster und unten war es wie Schimmel.
    Ich habe immer Morgens etwas gelüftet -aber ich weis nicht warum! Im Schlafzimmer ist es mehr. Ich habe mir auch die Ratschäge ausgedruckt.
    Warum ist dies???

Einen Kommentar hinterlassen