4 Dinge, die Du beim Schimmel entfernen unbedingt brauchst

Ärzte empfehlen die sofortige Beseitigung von Schimmelpilzen im Haushalt, um gesundheitliche Folgen auszuschließen. Schimmelsporen können Infektionen, Atemwegserkrankungen, allergische Reaktionen und andere Beschwerden auslösen, die nicht immer gleich den Schimmelpilzen zugeschrieben werden.

Kleinere von Schimmel befallene Flächen lassen sich im Do-it-yourself – Verfahren reinigen. Für große verschimmelte Bereiche ist ein Fachmann zuständig, der sich mit Schimmelsanierung auskennt.

Was wird zum Schimmel entfernen benötigt, damit der Schimmel verschwindet und gesundheitliche Risiken ausbleiben?

Beim Vernichten von Schimmelpilzen wird die Luft mit vielen winzigen Sporen verunreinigt. Diese toxischen Teilchen der Schimmelpilze gelangen nicht nur über den Mund und die Nase in den menschlichen Körper, sondern auch über die Schleimhäute der Augen und die Poren der Haut. Hände, Augen, Mund und Nase sollten deshalb während der Schimmelbeseitigung ausreichend geschützt sein.

1. Atemschutzmaske / Staubschutzmaske

Mit neuester Technologie ausgestattete Feinstaubmasken garantieren eine zuverlässige Filterung kleinster Partikel.

Die Atemschutzmaske 9322 der Marke 3M* mit neu entwickeltem Filtervlies schützt während der Schimmelbeseitigung vor dem Einatmen gefährlicher Schimmelsporen. Durch die dreiteilige Ausführung der Atemschutzmaske erhöht sich der Komfort beim Tragen und beim Sprechen.

Der Einatemwiderstand beträgt 77 % und liegt somit erheblich niedriger als der vorgegebene Maximalwert nach Norm DIN EN 149:2001. Eine integrierte Kinnlasche ermöglicht eine perfekte Passform.

Die Schutzklasse FFP1 eignet sich bis zu einer Höchstkonzentration des 4-fachen Arbeitsplatzgrenzwertes.

Achtung: Partikelfiltrierende Halbmasken bieten keinen Schutz vor schädlichen Gasen und Dämpfen. Bei der Vermengung von säurehaltigen Reinigern bilden sich hochgiftige Gase. Deshalb immer nur ein einzelnes Mittel verwenden!

2. Chemikalienfeste Schutzhandschuhe

Der Umgang mit gefährlich eingestuften Substanzen sollte niemals ohne Schutzhandschuhe erfolgen.

Werden beim Entfernen von Schimmelpilzen industriell hergestellte Produkte verwendet, sind chemikalienfeste Schutzhandschuhe zweckmäßig, denn sie verhindern sicher den Kontakt von Säuren und Laugen mit der Haut.

Der universelle Chemikalienschutzhandschuh NITRIL GREEN* verfügt darüber hinaus über einen hohen Tragekomfort, der ein vortreffliches Tastgefühl gewährleistet. Das als Ober- und Innenmaterial verwendete gummiähnliche Nitril gestattet einfaches An- und Ausziehen der Handschuhe. Verschiedene Größen erlauben eine optimale Anpassung an die Hände.

3. Geschlossene Schutzbrille

Eine Schutzbrille bewahrt die Augen bei der Arbeit mit schimmelbefallenen Oberflächen vor winzigen Schimmelpartikeln. Ohne Abschirmung der Augen besteht das Risiko, dass die giftigen Schimmelsporen die Schleimhäute belasten.

Die 3M Fahrenheit Schutzbrille* ist mit einem 25 mm breiten Nylon-Gummiband, einer drehbaren Befestigung und einem weichen und somit anpassungsfähigen PVC-Rahmen bestückt. Eine spezielle Anti-Fog-Beschichtung unterbindet das Anlaufen der Sichtscheibe.

4. Schimmelentferner

Achtung: Desinfektionsreiniger und Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch immer Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Die Kombination aus AGO Schimmelentferner und Schimmelstopp* lässt nicht nur Schimmelpilze verschwinden, es wird auch eine verlässliche Prophylaxe vor erneutem Befall erreicht.

Gemäß Produktinformation des Herstellers erfolgt das Auftragen des unverdünnten Wirkstoffs mit einem Pinsel. AGO Schimmelstopp vereitelt das Nachwachsen des Schimmels im Laufe der nächsten 15 Monate.

Das dreiteilige Set beinhaltet 500 ml Schimmelentferner, 500 ml Schimmelstopp und einen Pinsel zum Auftragen.

Alte Kleidung, die ohnehin nicht mehr getragen wird, erweist sich als ideales Outfit zur Schimmelbeseitigung. Da sich eine Kontaminierung der Textilien mit den Schimmelsporen nicht umgehen lässt, landen die Kleidungsstücke nach erledigter Arbeit am besten gleich im Müll.

Eine noch vorteilhaftere Variante stellt ein Einmaloverall mit Kapuze dar, der nach dem Gebrauch sofort entsorgt wird.

Nach der Anwendung von Bioziden ist ausgiebiges Lüften in den betreffenden Räumen zwingend notwendig.

1 Kommentar… add one
  • Lumpy

    Vorsichtig !!!

    Hier wird gleich im ersten Punkt eine Empfehlung für eine Atemschutzmaske ausgegeben, welche nicht wirklich die erforderliche Filterklasse besitzt, auch wenn das viele denken. Für die Entfernung von Schimmel, also Pilzen welche sich über Sporen verteilen, ist die Filterklasse FFP3 erforderlich, mindestens jedoch FFP2. Die Maske in dem Link hat nur die Schutzsklasse FFP1 und schützt daher nicht ausreichend.

    FFP1: Für nicht-toxische und nicht-fibrogene Stäube; maximale Konzentration bis zum 4-fachen der Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration)

    FFP2: Schutzwirkung mindestens 95 %; für gesundheitsschädliche Stäube, Nebel und Rauche; Filter für feste und flüssige Partikel; gegen schädliche Stoffe, deren Konzentration bis zum 10-fachen der Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration reicht.

    FFP3: mindestens 99 %; Schutz vor giftigen Stoffen sowie vor Tröpfchenaerosolen, krebserzeugenden Stoffen, radioaktiven Stoffen, Enzymen, Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Pilzen und deren Sporen); gegen schädliche Stoffe, deren Konzentration bis zum 30-fachen der Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration reicht.

    (Zitat/Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Atemschutzmaske)

    Auch wenn der Author hier darauf hinweist, dass die Entfernung großflächiger Schimmelflächen von Fachpersonal durchgeführt werden sollte, wird der eine oder andere sich trotzdem mal schnell an solchen Stellen versuchen. Die Konzentration des 4-fachen der Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration ist dann schnell erreicht, besonders wenn es darum geht Bodenbelege wie Teppiche, unter denen ebenfalls ein Schimmelbefall ist, zu entfernen oder Decken und Wandpanelen, hinter denen es geschimmelt hat. In der Regel wird hier mit Brechstange (Kuhfuß) etc. gearbeitet. Dabei werden eine menge Sporen auf gewirbelt und der Grenzwert der 4-fachen Konzentration ist schnell erreicht.

    Die Masken der Schutzklasse FFP2/FFP3 kosten unwesentlich mehr.

Einen Kommentar hinterlassen